English

Office Schnittstellen

Microsoft Office

Phoenix/PDM verfügt über eine Microsoft Office-Schnittstelle. Diese Schnittstelle ist vollständig in die MS-Office Benutzeroberfläche integriert.

Vorlagen werden dabei von Phoenix/PDM verwaltet. Feldvariablen in den Office-Dokumenten werden voll automatisch mit den Daten in Phoenix/PDM abgeglichen.

Über den in Phoenix/PDM integrierten Workflow werden automatisch Neutralformate wie PDF oder XPS-Dateien für die Visualisierung, Archivierung und das Plot-Management erzeugt.

Durch den Einsatz der MS-Office Schnittstelle ist es endlich möglich, Dokumente zentral zu verwalten und zu archivieren. Diese Dokumente können in Phoenix/PDM einfach in Projekte oder mit anderen Objekten verknüpft werden.

Microsoft Outlook

Über die Schnittstelle zwischen Phoenix/PDM und Microsoft Outlook können komfortabel und einfach Emails verwaltet werden.

Sie kennen das Problem, Emails liegen in persönlichen Ordnern von Mitarbeitern. Kollegen wissen oft nichts von wichtigen Informationen, da sie keinen Zugriff auf Emails der anderen Mitarbeiter haben. Diese Informationslücke wird mit der MS Outlook-Schnittstelle geschlossen. Emails werden zentral in Phoenix/PDM verwaltet und archiviert. Durch die eleganten Strukturierungsmöglichkeiten in Phoenix/PDM können diese Emails dann direkt in Projekte verknüpft werden, eben genau dahin, wo die Information benötigt wird.

Emails können direkt in Projektmappen in Phoenix/PDM gespeichert und archiviert werden. Doppeltablagen werden verhindert.

Microsoft Office Schnittstellen auf einen Blick

  • Volle integration in die MS-Office Benutzeroberfläche.
  • Direktes speichern in Projektmappen.
  • Zentrale Verwaltung und Archivierung von Office-Dokumenten und Emails in Phoenix/PDM.
  • Vollständige Integration in den Phoenix/PDM-Workflow.
  • Automatische Erzeugung von Neutralformaten wie PDF oder XPS.
  • Vorlagen-Verwaltung in Phoenix/PDM.
  • Synchronisation von Dokumentvariablen mit Phoenix/PDM.