Phoenix/PDM schafft die Brücke zwischen CAD, PDM und ERP. Damit bieten wir die passenden Schnittstellen für einen automatischen Austausch der Daten zwischen PDM und dem ERP-System.

Phoenix/ERP

Schnittstellen zu ERP Systemen.

Ein Großteil der Produktdaten entsteht in der Konstruktion. Für eine erfolgreiche Abwicklung von Projekten mit Kunden, Lieferanten und der internen Fertigung müssen diese Daten strukturiert mit dem ERP-System ausgetauscht werden.

Unsere systemneutrale ERP-Schnittstelle ist grundsätzlich in der Lage, bidirektional Daten auszutauschen. In der Praxis ist es üblich, nicht jede Informationen sofort stumpf zu synchronisieren. Um konsistente Daten zu erzeugen braucht es gezielte, technische Abläufe, die der Unternehmenslogik entsprechen. So werden üblicherweise Artikelinformationen in beide Richtungen mit dem ERP-System ausgetauscht. Stücklisten werden oft nur von Phoenix/PDM als Konstruktionsstückliste in das ERP-System geschrieben.

Dort kommen weitere Informationen hinzu, die von Phoenix/PDM nicht verwaltet werden. Die Verwaltung der Artikelnummer ist in der Regel Aufgabe des ERP-Systems.

Phoenix/PDM kommuniziert bei Bedarf mit dem ERP-System und fragt für Sie die nächste freie Nummer ab. Es stehen immer drei Zeitpunkte für die Verteilung von Informationen zur Verfügung:

  • Bei der Neuanlage, zum Beispiel von neuen Fertigungsteilen.
  • Auf Knopfdruck („On Demand“), zum Beispiel wie hoch ist der Lagerbestand eines Normteils?
  • Automatisiert durch einen Workflow, zum Beispiel bei Zeichnungsfreigabe.
  • Bidirektionaler, automatisierter und zuverlässiger Datenaustausch mit ERP-Systemen, dadurch:
  • Entkopplung der Konstruktionsabteilung vom ERP-System.
  • Systemneutrale Plattform zur Anbindung weiterer Programme.
  • Gesicherter Zugriff auf aktuelle Zeichnungsstände aus dem ERP-System.

Phoenix/ERP auf einen Blick